Mittwoch, 18. Mai 2016

Multi Crew Coordination

Bevor es für die ersten von uns ab nächster Woche ins Type Rating nach Frankfurt geht, absolvieren wir momentan unser MCC (Multi Crew Coordination) Training. Dahinter steckt das Erlernen koordinierter Zusammenarbeit im Cockpit zwischen beiden Piloten. Auch wenn wir dies bereits in Ansätzen in den vorherigen Simulator- und Flugphasen üben konnten, gibt es nun zwei entscheidende Unterschiede: Zum einen sitzen wir erstmals im Cockpit eines Airliners, genauer einer Boeing 737-800 – auch, wenn es sich dabei noch um einen Simulator handelt. Zum anderen werden wir bereits jetzt nach den Verfahren der Condor geschult, die uns ab nächstem Monat dann auch im „wahren Leben“ begleiten werden.

So saßen wir dann also vor zwei Wochen im Cockpit einer 737 und versuchten uns einigermaßen zurecht zu finden. Ziel war es, einen Flug von Frankfurt nach Düsseldorf durchzuführen, wobei uns das Flugzeug vollständig abgeschaltet übergeben wurde und in gleichem Zustand auch wieder an seiner Parkposition abgestellt werden sollte. Mit Unterstützung des Instruktors hangelten wir uns in einem definierten „Flow“ durch die Systeme, starteten erstmals einen Jet und standen tatsächlich wenig später an unserem Ziel.
Was uns erstaunt hat ist, wie schnell die Abläufe zur Routine werden, sodass wir uns mehr und mehr auf das Einstreuen von Ereignissen konzentrieren, die später ebenfalls koordiniert ausgeführt werden wollen – wie beispielsweise eine nicht schließende Cargotür oder ein Passagier, der um seinen Anschlussflug bangt. Gerade in den Situationen, wo es durch externe Einflüsse zu Zusatzbelastung kommt, macht es sich bezahlt, das Problem durch konsequente Arbeitsteilung bestmöglich zu lösen. So konnten wir bis jetzt noch jeden simulierten Flug sicher starten und landen.
In einigen Tagen sagen wir nun also „Tschüss, Essen“ und „Hallo, Frankfurt“, von wo wir dann aus dem Type Rating berichten werden.

Kommentare:

  1. Ich bin etwas irritiert:

    Laut aktueller Eigenpräsentation befindet sich keine einzige B737 in der Condorflotte.

    Wie kommt es, dass ihr ausgerechnet in einen solchen Simulator gesetzt werdet?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    vielen Dank für dein Interesse an unserem Blog und für deinen Kommentar! Zu deiner Frage:

    Der Schwerpunkt im MCC (Multi Crew Coordination) liegt vor allem darin, die Zusammenarbeit und Kooperation der Cockpit Crews zu optimieren. Der Schwerpunkt liegt in der Schulung interpersonaler Kompetenzen wie Kommunikation, Führung, Entscheidungsfindung und Teamwork.

    Dabei steht das eigentliche Fliegen und somit auch das Flugzeugmuster also ein wenig im Hintergrund – wir hätten das MCC auch in einem Airbus A320 Simulator machen können. Da sich die 737 und die 757 ähnlich sind, haben wir das MCC auf diesem Flugzeugtyp gemacht und somit bereits ein weiteres Boeing Muster kennen gelernt.

    Viele Grüße aus Frankfurt

    Niels

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    erstmal möchte ich mich bedanken, dass dieser Blog so regelmäßig geführt und somit Interessenten wie mir ein guter Einblick in das Cap gegeben wird.
    Nun zu meiner Frage:
    Aktuell habe ich meine Schullaufbahn erfolgreich mit dem Abitur abgeschlossen. Seit einigen Jahren bin ich mir sicher, dass ich anschließend eine Ausbildung zum Verkehrsflugzeugführer beginnen möchte. Das Condor ab inito Programm hat mein Interesse geweckt, weshalb ich mich auch für dieses bewerben will.
    Allerdings bin ich im Mai erst 18 geworden und wäre zum nächsten Lehrgangsstart (wenn dieser wieder im Januar/Februar ist) noch keine 19 Jahre alt.
    Sollte ich mich daher erst im Verlauf des Jahres 2017 bewerben oder schon 2016?
    Ist eine Teilnahme für den Lehrgang 2017 wegen den "fehlenden" 3-4 Monaten für mich ausgeschlossen? (Einladung und das Bestehen der Eignungstests vorausgesetzt)

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

    Viele Grüße
    Tobias

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tobias,

      schön, dass dir unser Blog gefällt!
      Leider können wir dir zu den Einstellungs- bzw. Lehrgangskriterien keine Auskunft geben - schlicht, weil wir dazu nicht mehr wissen, als auf der Website veröffentlicht ist. Am besten wendest du dich diesbezüglich einfach direkt an Condor bzw. Interpersonal, da erhältst du dann auch wirklich verbindliche Informationen.

      Beste Grüße
      Der Cap01

      Löschen